Wissenswerkstatt hat neues Mitglied

SCHWEINFURT
Wissenswerkstatt hat neues Mitglied
Arbeitgeberverbände Metall-und Elektro
Die Bayerischen Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie haben sich zu einer Mitgliedschaft im Verein „Wissenswerkstatt Schweinfurt“ entschlossen und reihen sich damit in die Riege der sieben Mitglieder ein, die die Wissenswerkstatt 2012 gegründet haben. Die Wissenswerkstatt mit Sitz im Friedrich-Rückert-Bau hat ihren Betrieb im Oktober 2013 aufgenommen.
Sie ist eine von mittlerweile fünf Einrichtungen dieser Art in Deutschland. Auf Initiative der ZF Friedrichshafen wurde die erste Wissenswerkstatt 2007 am Bodensee gegründet. Ziel der Wissenswerkstatt ist es, bei Kindern frühzeitig das Interesse für Technik und Wissenschaft zu wecken und ihnen langfristig berufliche und persönliche Perspektiven aufzuzeigen.
In Schweinfurt wird sie durch Spenden der Firmen ZF, SKF, Schaeffler, Fresenius und neu nun auch durch die Arbeitgeberverbände finanziell getragen. „So ist es möglich, alle Kurse grundsätzlich kostenlos anzubieten“, sagt der Vorsitzende des Vorstands Martin Drescher.
In dem als gemeinnützig anerkannten Trägerverein unterstützen zudem die Stadt Schweinfurt, der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und die Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt (IHK) als weitere Gründungsmitglieder das Projekt.
Nachfrage enorm
Laut Geschäftsführer Michael Bischof wollen die Arbeitgeberverbände mit ihrer Mitgliedschaft diese Arbeit mit Kindern und Jugendlichen für die kommenden drei Jahre unterstützen. Möglich wird dadurch die dringend nötige personelle Aufstockung von zwei auf künftig drei angestellte Mitarbeiter. Der Grund ist die enorme Nachfrage an Kursen. Ebenso soll das Themenangebot erweitert werden.
Drescher dankte Bischof bei der letzten Vorstandssitzung für das Engagement des Arbeitgeberverbands und zeichnete gemeinsam mit Daniel Thiel, dem Leiter der Wissenswerkstatt, Daniel Bauer aus Schweinfurt als 3700. Kursteilnehmer seit der Eröffnung der Wissenswerkstatt aus.
„Die Ferien nutzen und gleich zwei Kurse buchen“ war seine Devise: Morgens „Robotik II – Faszinierende Technik“ und nachmittags „Wenn die Luft arbeitet – Pneumatische Hebebühne“. Daniel Bauer freute sich über einen Einkaufsgutschein über 20 Euro.

Quelle:

Mainpost Artikel

Geschäftsführer Daniel Thiel beim Überreichen des Einkaufsgutscheins an Daniel Bauer