Erfolgsmodell Wissenswerkstatt

Die Teilnehmerzahlen legen seit der Eröffnung der Wissenswerkstatt kontinuierlich zu, die Rückmeldungen sind durchweg positiv, sagen Verantwortliche des Vereins. Und so gab es bei der zweiten Mitgliederversammlung des gemeinnützigen Vereins „Wissenswerkstatt Schweinfurt e.V.“ allen Grund zur Freude: In ihren Berichten zogen sowohl die Vorstandsmitglieder Martin Drescher und Rolf Näder als auch der Geschäftsführer der Wissenswerkstatt, Daniel Thiel vor den Mitgliedern eine sehr erfolgreiche Bilanz des vergangenen Geschäftsjahres.

Seit Eröffnung der Räumlichkeiten im Oktober 2013 stieg die Zahl der Teilnehmer stetig an: Bis Ende März haben mehr als 1600 Kinder und Jugendliche an den für die Teilnehmer kostenlosen Kursen der Wissenswerkstatt teilgenommen. Gut die Hälfte davon sind inzwischen Schulklassen. Denn die Lehrer sind von dem Angebot begeistert: Das Angebot ergänze den Schulunterricht hervorragend und motiviere die Schüler für den naturwissenschaftlichen Unterricht, hieß es.

Im März gab es zweimal einen „Tag der offenen Tür“, bei dem sich die Öffentlichkeit in lockerer Atmosphäre in der Wissenswerkstatt umsehen konnte. Der Besucheransturm war überwältigend. Wegen des großen Interesses an der Wissenswerkstatt soll nun ein weiterer Mitarbeiter eingestellt werden. So könnten noch mehr Kurse, bei Nachfrage auch an Samstagen und in der Ferienzeit angeboten werden. Allerdings muss dafür noch die Finanzierung gesichert werden.

In der Versammlung wählten die Mitglieder einstimmig zwei neue Vorstandsmitglieder: Jürgen Montag von der Stadt Schweinfurt und Ralf de Bruyn von Schaeffler sind von nun an Vorstandsmitglieder.

Quelle:

Mainpost Artikel

Freude über die Einweihung: (von links) Vorsitzender Martin Drescher, Geschäftsführer Daniel Thiel, Azubi Christof Mützel, Schweinfurts Oberbürgermeister Sebastian Remel&eacut




Unbenannte Datei