Wissbegierde wird belohnt

500. Teilnehmer

 

Die wissenswerkstatt erfreut sich großer Beliebtheit. Schon zwei Monate nach der offiziellen Eröffnung wurde der 500. Lehrgangsteilnehmer begrüßt. „Dass es so schnell geht, hätten wir nicht erwartet“, sagt Daniel Thiel, Geschäftsführer und Leiter der wissenswerkstatt. „Aber wir wussten, dass unser Konzept einschlagen wird.“

Beim Lehrgangsangebot der wissenswerkstatt ist für jeden etwas dabei. Einfach mal zum Ausprobieren gibt’s die „Hui-Maschine“ oder „Das magische Kreuz“. Wer etwas mehr will, bucht „Elektronen unterwegs – einfacher Stromkreis“ oder ganz neu im Programm „Robotik I – Faszinierende Technik“.

Max Wehner war zum Thema „Elektronen unterwegs – der einfache Stromkreis“ in der wissenswerkstatt. In diesem Lehrgang bauen die Teilnehmer auf einer Holzplatte einen Stromkreis auf, der zum einen ein elektrisches Windrad antreibt oder umgeschaltet eine Glühlampe zum Leuchten bringt.

Die Liste mit denjenigen, die sich schon für einen Lehrgang angemeldet haben, ist lang und erstaunlich vielfältig, berichtet Thiel. Ein Drittel sind Mädchen. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer kommen aus dem Umland und der Anteil der Schulen liegt derzeit bei 40 Prozent mit wachsender Tendenz. Die Kosten trägt der gleichnamige Verein, der finanziell von den Firmen Fresenius, Schaeffler, SKF, und ZF sowie von der Stadt Schweinfurt getragen wird.

 

Quelle

Mainpost Artikel

500. Lehrgangsteilnehmer: Max Wehner mit seinem Kinogutschein und dem an diesem Tag gebauten Windrad. Ihm gratulierten Geschäftsführer Daniel Thiel (links) und Martin Drescher, Vorsitzender